Entwicklung

Im Laufe der Jahre seit der Gründung, ist der KOEB zu einer bekannten und geachteten Institution in Bulgarien geworden, welche sich auch für andere Landsleute (speziell aus DE und CH) als besonders attraktiv erweist.

Das Hauptanliegen bleibt jedoch weiterhin das Pflegen von Kontakten untereinander in Form regelmässiger Treffen und Veranstaltungen, sowie das Bestreben, einen tieferen Bezug zur reichen Geschichte und vielschichtigen Kultur des Gastlandes zu bekommen.

Deutschsprachige Bulgaren sind daher gern gesehene und geschätzte Gäste, da diese den Austausch und das gegenseitige Verständnis fordern und fördern.

Wir als KOEB definieren uns auf typisch unverkrampfte österreichische Art und lassen uns nicht in vorgefertigte Schubladen hineinzwängen. Der KOEB definiert Kultur als das, was der Mensch erschafft und gestaltet.

Aus dieser Philosophie heraus, haben sich alle eherenamtlich durchgeführten Sport-, Spiel- und Kulturveranstaltungen, unsere Sozialprojekte, Stammtische und andere Aktivitäten größtem (und immer noch stetig wachsendem) Zulauf erfreut.

Auch im gerade angebrochenen Jahr 2017 bleiben wir unserer Satzung und unseren Mitgliedern treu und werden unsere Arbeit mit viel Freude und Engagement fortsetzen.